OZON-THERAPIE/PLASMA-MEDIZIN

Unverzichtbar in der modernen Zahnarztpraxis !

 

Schmerzfrei

Schnell

Preiswert

 

OZONYTRON XP/OZ ( MIO International )

 

Das OZONYTRON wandelt Luft (Sauerstoff) in medizinisch wirksames kaltes Plasma um.

Der Passus „kalt“ steht dafür, das es sich um eine Form bei Raumtemperatur handelt.

 

OZON  ist den Menschen als Schutz-Gas der Atmosphäre bekannt und kann auch zum Nutzen für die Gesundheit des Menschen eingesetzt werden.

 

OZON (O3 = Trisauerstoff)ist instabil und zerfällt unter Abgabe eines Sauerstoffatoms in Sauerstoff. Nicht das Ozon selbst, sondern die freien Sauerstoffatome (Singulett-Sauerstoff), Ionen und Elektronen  entwickeln eine hohe keimtötende Aktivität. Dieser gasartige Cocktail wird in der Physik PLASMA genannt. Damit ist der korrekte Begriff für diese Therapie – PLASMA
MEDIZIN.

Bei dieser Therapie werden gleichermassen aerobe und anaerobe Bakterien eliminiert, durch die Zerstörung der Zellmembrane.  Heute weiss man, reines Ozon tötet selbst die hartnäckigsten Bakterien, Viren und Pilze.

Kaltes Plasma ist dabei, die Medizin und Zahnmedizin zu revolutionieren, vergleichbar mit der Einführung des Lasers in der Chirurgie.

 

INDIKATIONEN :

  • Desinfektion des gesamten Mundes – Full-Mouth-Disinfektion
  • Desinfektion von Wurzelkanälen bei der Wurzelbehandlung
  • Wurzelspitzenresektionen
  • Aphten, Herpes, Mykosen
  • Parodontitis und Periimplantitis
  • Wundbehandlung / Wundheilungsstörungen
  • Blutungen
  • Karies
  • Stomatitis (Schleimhautentzündung) und Gingivitis (Zahnfleischentzündung)
  • Zungendesinfektion
  • Halitosis (Mundgeruch)
  • Fisten
  • Bleichen von Zähnen (BIO-Bleaching)
  • Bleichen eines devitalen Zahnes
  • Prothesendesinfektion

KONTRAINDIKATION :

Patienten mit Herzschrittmacher.

 

Wie funktioniert FULL-MOUTH-DISINFEKTION ?

Der Patient trägt hierzu einen doppelseitigen Silikonabdrucklöffel aus reinem Weichpolymer im Mund, während unter einer Schutzatmosphäre kaltes, gasartiges Plasma alle Zähne und das Parodontium umflutet, in die Taschen und das Gingivaepithel eindringt und so in nur wenigen Minuten zielorientiert desinfiziert.

Diese Behandlung ist schmerzfrei und dauert max. 15 Minuten pro Sitzung.

 

 

Behandlungsbeispiele:

 

Parodontitis gilt als multifaktorielle Erkrankung.

Es ist eine entzündliche Erkrankung des Zahnhalteapparates, welche mit Knochenschwund und Zahnfleischrückgang auftritt.Ausserdem treten die Zähne immer deutlicher in Erscheinung, da die Zahnhälse mehr und mehr freiliegen.

PA-Bakterien sind gramnegativ und anaerob, sie bevorzugen Standorte mit nur geringem Sauerstoffanteil. Diese Bakterien scheiden im Zuge ihres Stoffwechsels eine Reihe zyto-toxischer Substanzen und protheolytischer Enzyme aus, welche die gesunde Mundfluora zersetzen.

Dies lässt sich durch eine Full-Mouth-Disinfektion unterbrechen!

Insgesamt leiden laut Statistik mehr als 40 Prozent der heute über 60-jährigen an akuter Parodontitis.

 

Periimplantitis (Entzündungen bei Zahnimplantaten) ist anlog zu Parodontitis.

Sie verursacht Knochenabbau und kann so zum Verlust des Implantates führen. Die Bakterien sind in der Lage, die Oberflächendefekte an exponierten Titan-Oberflächen zu produzieren, was zu einer Verschlechterung der mechanischen Eigenschaften des Imlantates führt. Sie können auf Titan korrosiv wirken, was die Lebensdauer von Imlantaten reduziert.

Für die Keramikimplantaten liegen diesbezüglich noch keine Resultate vor.

Pathogene Bakterien im Mundraum begünstigen Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit), Bluthochdruck, Fettleibigkeit, Arterio-sklerose, Herzkrankheiten, Darmerkrankungen,etc.

Die Mundgesundheit ist mitverantwortlich für die Allgemeingesundheit des Menschen!