AMALGAM / Schwermetalle

 WIE GEFÄHRLICH IST DIESE METALLLEGIERUNG IM MUND ?

 

Amalgam ist eine Metalllegierung aus 50% Quecksilber (Hg), Silber, Zinn, Kupfer und Zink. Die krankmachende Wirkung der Metalle potenzieren sich in dieser Mischung. Quecksilber gilt als hochgiftiges Schwermetall. Dennoch trägt die Schweizer Bevölkerung schätzungsweise noch immer gut 10 Tonnen Amalgam im Mund.

Quecksilber war bis vor 200 Jahren noch unter der Erde verborgen, wo die Menschen keinen Kontakt damit haben konnten.

Und heute?

Fast jede Krankheit, die wir kennen, kann durch eine Quecksilbervergiftung verursacht oder verstärkt werden und spielt bei nahezu allen chronischen Erkrankungen eine Rolle. Es hängt von den individuellen Schutzmechanismen ab, ob eine Krankheit ausbricht oder nicht. Die  Liste der Beschwerden und Krankheiten ist lang!!!

Hg hat das Potential, jede Zelle anzugreifen!

Die Freisetzung von Hg und die Speicherung in den verschiedenen Organen wurde inzwischen in zahllosen Studien belegt.

 

Aus Amalgam-Füllungen kann beim Genuss heisser oder sauerer Getränke, sowie beim intensiven Kauen Hg freigesetzt werden, kurzfristig bis zur 3'600-fachen der nach Trinkwasserverordnung festgesetzten max. Konzentration!!!

 

Schon erstaunlich, ist Amalgam doch als Sondermüll zu entsorgen, sobald es aus dem Mund raus ist!!!

 

Seit 1993 habe jede Zahnarzt-Behandlungseinheit in der Schweiz als „Sicherheitsmassnahme“ einen Amalgamabscheider. Jede Praxis muss eine professionelle sachgerechte Entsorgung von amalgamkontaminiertem Material (gezogene Zähne mit Amalgam-Füllung, Watterollen...) sicherstellen.

In der Schweiz kam das Thema „Verbot von Quecksilber in Zahnfüllungen“ zuletzt im Jahr 2009 als Motion an den Bundesrat auf den Tisch. Doch der lehnte ab!

 

Ist Quecksilber, das als Sondermüll entsorgt gehört, im Mund tatsächlich ungefährlich???

Am 14.März 2017 hat das Europäische Parlament entschieden, dass Amalgam ab 1.Juli 2018 bei Kindern bis 15 Jahren sowie Schwangeren und stillenden Frauen nur noch in absoluten Ausnahmen als Zahnfüllung genutzt werden darf. Über ein endgültiges EU-weites Verbot wird weiter diskutiert.

In Schweden, Norwegen, Dänemark, Japan und Russland ist Gebrauch von Hg schon gänzlich untersagt!

 

Die zunehmende Metallbelastung der Menschen beschränkt sich nicht nur auf Quecksilber.

Insbesondere auch Blei, Cadmium, Beryllium, Nickel, etc. können krank machen.

 

Wie sieht es mit Aluminium aus?

Wenn man die Nahrung in einer Alufolie grillt, nimmt man eine Alu-Dosis zu sich, die drei Jahren täglicher Deo-Nutzung entspricht. Alu-Kaffeekapseln sind wiederum problematischer, denn durch das Aufbrühen wird Aluminium freigesetzt.Selbst ein Jogurt-Deckel aus Aluminium ist nicht unbedenklich, da die Milchsäuren das Metall lösen können, so das es ins Jogurt gelangen kann. Daher sollte man immer besser zu alufreien Produkten greifen.

 

Ein bewusster Umgang mit den Lebensmitteln ist heute wichtiger denn je!

Schwermetalle sind ein Problem der modernen Gesellschaft. Der schlechte Umgang mit der Umwelt schlägt auf uns zurück. Deshalb macht es Sinn, bei gesundheitlichen Problemen, die individuelle Belastung testen zu lassen und die Metalle aus dem Körper ausleiten lassen.

 

FRAGEN SIE UNS!